OdA ARTECURA



Die OdA ARTECURA (Dachorganisation der Schweizer Berufsverbände für Therapien mit künstlerischen Medien) ist ein Verein nach ZGB Art. 60 ff, für den Zusammenschluss der Berufsverbände praktizierender Kunsttherapeut*innen. Diese repräsentieren tätige Kunsttherapeut*innen der Fachrichtungen:

  • Bewegungs- und Tanztherapie
  • Drama- und Sprachtherapie
  • Gestaltungs- und Maltherapie
  • Intermediale Therapie
  • Musiktherapie

Aufgaben

  • integriert als Organisation der Arbeitswelt für Kunsttherapie weitere Partner der Berufslandschaft, insbesondere die Abnehmer von Kunsttherapie
  • vertritt die berufspolitischen Interessen von rund 1'400 Kunsttherapeut*innen in der Schweiz
  • engagiert sich für die eidgenössische Etablierung der Kunsttherapie im Gesundheits- und Sozialwesen, in der Pädagogik und im soziokulturellen Bereich
  • ist die Ansprechpartnerin für Behörden, Kostenträger, andere Institutionen und die Öffentlichkeit
  • setzt sich für die angemessene Abgeltung kunsttherapeutischer Leistungen durch die Kostenträger ein
  • ist Trägerin der eidgenössischen Höheren Fachprüfung für Kunsttherapie
  • pflegt den Kontakt mit Ausbildungsinstitutionen, mit Experten im Bereich der Kunsttherapie und mit anderen europäischen Fachverbänden

Infos zur Berufsanerkennung HFP Kunsttherapie

Kostenzusammenstellung für die höhere Fachprüfung HFP:

Infotag

CHF 150.-


Zulassungsordner

CHF 25.- exkl. Porto


Fachprüfung

Für GPK-Mitglieder

CHF 2'800.-


Sonst

CHF 3'600.-


Wenden Sie sich für weitergehende Auskünfte an Frau Susanne Bärlocher, Geschäftsführerin und Prüfungssekretariat OdA ARTECURA.

Ethikrichtlinien

Von den Mitgliedern des GPK wird in der Ausübung ihres Berufes ein verantwortungsbewusster Umgang mit der eigenen Person, mit der kunsttherapeutischen Aufgabe und mit den Klient*innen gefordert. Kunsttherapeut*innen setzen sich mit ethischen Fragen auseinander. Dies gilt auch für assoziierte Mitglieder und für die angeschlossenen Ausbildungsinstitute.

 

Statuten, Art. 7

Seit Annahme des entsprechenden Antrages an der GV 2010, verpflichten sich die Mitglieder des GPK zur Einhaltung der Ethikrichtlinien der OdA ARTECURA.

 

Die standesethischen Richtlinien dienen dem Schutz der Klient*innen vor unethischer Ausübung der Kunsttherapie durch alle therapeutisch, ausbildnerisch und supervisorisch tätigen Kunsttherapeut*innen zur Handlungsorientierung für Kunsttherapeut*innen als Grundlage zur Abklärung von Beschwerden.